Sport, Robert Jäger Innen- und Außenpolitik, Leonhard Föger Wirtschaft, Regine Hendrich Chronik, Helmut Fohringer Kunst und Kultur, Georg Hochmuth Fotoserien, Miro Kuzmanovic Canon Österreich APA – Austria Presse Agentur


Pressefoto des Jahres zeigt Albrecht-Sturz in Kitzbühel

Hauptpreisträger APA-Fotograf Robert Jäger - "Objektiv 09" von APA und Canon in sechs Kategorien vergeben

Eine Aufnahme vom Sturz des Schweizer Skirennsportlers Daniel Albrecht beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel ist Österreichs Pressefoto des Jahres. Robert Jäger, Fotograf der APA - Austria Presse Agentur, wurde für die Aufnahme Dienstagabend mit dem "Objektiv 09" ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde der von der APA - Austria Presse Agentur und Canon Österreich initiierte österreichische Preis für Pressefotografie in sechs Kategorien vergeben.

Robert Jäger erzielte mit seinem Albrecht-Foto auch den Sieg in der Kategorie Sport. Die Jury sprach in ihrer Begründung von einem "außergewöhnlichen Bild voll Schönheit und Grauen", einer "Momentaufnahme des menschlichen Daseins". Erfreulich sei dabei, dass Albrecht nach seinem fürchterlichen Sturz, bei dem der Skisportler ein Schädel-Hirntrauma und eine Lungenquetschung erlitten hatte und ein Monat im Koma gelegen war, erst vor kurzem mit den Worten "ich war lange weg, jetzt bin ich zurück" wieder vor die Medien trat.

In der Kategorie Innen- und Außenpolitik gewann Reuters-Fotograf Leonhard Föger mit einem Foto, das Ex-ÖVP-Obmann Wilhelm Molterer bei einem Wahlkampfauftritt (nicht) zeigt. Molterer ist darauf hinter einem Mikrofon verborgen, zu sehen sind lediglich seine beschwörenden Hände. "Dieses Bild kann zum Ikon und Symbolbild für alle politischen Wahlreden werden", so die Jury. Die Kategorie Wirtschaft ging an "Standard"-Fotografin Regine Hendrich und zeigt ein Bild, das die wirtschaftlichen Probleme der Fluglinie AUA anschaulich erzählt.

Helmut Fohringer von der APA siegte in der Kategorie Chronik mit einem Foto zum Kriminalfall Josef F. Das Bild zeigt das sogenannte Horrorhaus in Amstetten in besonderer Lichtstimmung und charakterisiert laut Jury wesentliche Elemente des Falles, ohne die Hauptpersonen zu zeigen. In der Kategorie Kunst und Kultur erreichte Georg Hochmuth, ebenfalls APA, mit einem Ballett-Foto den ersten Platz. Dieses besteche durch besonders gelungene Bewegungsunschärfe und Farbgebung und vermittle in ästhetischer Form die Dynamik der Bewegung.

Neu eingeführt wurde Kategorie Fotoserien. Die Siegerbilder kommen hier vom Vorarlberger Fotografen Miro Kuzmanovic. Titel der Serie: "Armenien - Alles was bleibt." Die Aufnahmen, die in der Vorarlberger Zeitung "Wann & Wo" veröffentlicht wurden, zeigen Menschen in der armenischen Region Lori, die 1988 von einem schweren Erdbeben erschüttert worden war. Auch heute noch leben die Menschen in beschädigten Häusern und Containern und zehren von ihren Erinnerungen. Kuzmanovic hat die Geschichten der Betroffenen in eindrücklichen Fotografien festgehalten, heißt es in der Jurybegründung.

Der mit insgesamt 24.000 Euro dotierte Wettbewerb um die besten Pressebilder des Jahres wird mittlerweile zum vierten Mal von der APA - Austria Presse Agentur und Canon Österreich vergeben. Die Siegerfotos wurden in einem anonymisierten Verfahren von einer Fachjury ausgewählt. Dafür konnten heuer unter anderem die Starfotografen Erich Lessing und Andreas Bitesnich, Pressefotografin Nora Schuster und Keystone-Geschäftsführer Jann Jenatsch gewonnen werden. Weitere Jury-Mitglieder waren Maria Mann (european pressphoto agency), "Standard"-Chefredakteurin Alexandra Föderl-Schmid, Canon Österreich-Geschäftsführer Peter Baldauf, Peter Bauer von der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt, "Kurier"-Kulturchef Gert Korentschnig, APA-Chefredakteur Michael Lang, der Designer Hannes Rausch, "Furche"-Chefredakteur Claus Reitan sowie der litauische Pressefotograf Jonas Staselis.

Bewertet werden beim "Objektiv" Thema, Originalität und Motiv - welche Geschichte erzählt das Foto - sowie die technische und gestalterische Qualität der Aufnahmen. Die Sieger der einzelnen Kategorien erhalten Warengutscheine von Canon im Wert von je 3.000 Euro, an den Hauptpreisträger gehen darüber hinaus weitere 6.000 Euro. In Summe wurden dieses Jahr 455 Fotos eingereicht, die zwischen 1. März 2008 und 28. Februar 2009 aufgenommen und in einem österreichischen Medium veröffentlicht wurden.

   Auskünfte und Informationen

Barbara Rauchwarter
Leiterin Marketing & Kommunikation
APA - Austria Presse Agentur
Tel.: +43/1/360 60-5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at
www.apa.at

Mag. (FH) Judith Stöckl
Marketing & Kommunikation
APA - Austria Presse Agentur
Tel.: +43/1/360 60-5740
E-Mail: judith.stoeckl@apa.at
www.apa.at

Fotogalerie Objektiv 2008   Fotos zur Veranstaltung